Naturforscherlabor eröffnet – Jetzt noch mehr Naturabenteuer im RÜBENalltag

Im März 2018 konnte die RÜBE mit den Planungen loslegen für noch mehr Lernen und Spaß mit und von der Natur: Die Aktion Mensch e.V. hatte unseren Förderantrag über 5.000,- € bewilligt. Toll!

Jetzt im Jahr 2019 liegen ein Jahr naturpädagogische Veranstaltungen, die Magie des Entdeckens und der Spaß an vielen großen und kleinen Waldabenteuern hinter uns.

Das grosse Ziel des Projektes ist es, die Verbindung der Kinder zur Natur zu stärken. Dazu hat Sonja Schirdewahn von „Bonnatours“ die RÜBENkinder, die Eltern und das Team ein Jahr auf Naturabenteurreise begleitet. Was haben wir alles zauberhaftes erlebt… im Mertener Wald Wildschweinabdrücke genommen, Zauberkräutersalbe hergestellt, im Rübengarten Eichhörnchenspuren und Elfen entdeckt und an der Sieg Traumfänger gebastelt und Flussbewohner erkundet.

Am 06.03.2019 war es soweit: Als Höhepunkt des Projekts stand die Einweihung des Naturforscherlabors in unserem Bauwagen. Die Nasen der neugierigen RÜBENkinder drückten sich schon ordentlich am Bauwagenfenster platt, so gespannt waren sie. Maskottchen Rabe Abraxas hat eingeladen und konnte gemeinsam mit den Gästen seine Zauberfeder suchen.

Bürgermeisterin Petra Heller, Naturpädagogin Sonja Schirdewahn, zahlreiche Pressevertreter, Eltern, das RÜBEN-Erzieherteam und die 22 Nachwuchszauberer, Hexen und Entdecker haben mit uns gefeiert, geforscht und entdeckt. Eine Feder wurde gefunden und konnte mittels Zaubertrank in eine magische Feder verwandelt werden, na Gott sei Dank. Wenn Abraxas sich von Karneval ausgeruht hat, kann er nun endlich den Frühling herzaubern.

Nun gibt es mit unserem Bauwagen-Naturforscherlabor a la Peter Lustig auch einen Ort an dem allerlei Forscherwerkzeug zu finden ist: Lupen, Käfersauger, Ferngläser, Augenklappen. Im Bauwagen ist auch Platz für Naturbegegung mit Mikroskop, Forscherkästen, Büchern und Kalendern und Platz für Spiele mit z.B. Vogelstimmennachahmern. In der Kiste für Naturschätze warten neben besonderen Blättern und Tannenzapfen schon Schneckenhäuser und Gipsabdrücke von Wildschweinspuren.

All die Abenteuer, Naturwunder und Entdeckerzauber dürfen jetzt Einzug in den RÜBENalltag halten. Mindestens jeden Freitag steht der umgebaute Bauwagen für magische Ausflüge bereit und die Forscherwerkzeuge können auch auf die zweiwöchigen Waldtage und die weiteren Erkundungstouren wie in die Waldau mitgenommen werden. Für unsere Erzieherin Bettina, die selbst Kräuterwanderungen anbietet ist es ein besonderes Anliegen die neuen Möglichkeiten dauerhaft mit den Kindern zu nutzen.

Pressestimmen ->