Aktuelles

„Da simmer dabei – dat is prima“ 3x RÜBE Alaaf!

Wie in jedem Jahr waren am 03.02. viele große und kleine Sechtemer beim Kinderkarnevalszoch dabei. Auch DIE RÜBE ließ es sich nicht nehmen, bei der „Selverhuhzigg“ mitzumischen. Es gab schließlich ein eigenes jeckes Jubiläum zu feiern: 33 Jahre Kindertagesstätte DIE RÜBE!

Die RÜBENfamilien konnten wieder mit vielen leckeren, aber auch mit ein paar gesunden Möhrenkamellen punkten – für alle gab es reissenden Absatz. Mit viel Spaß waren alle Kamelleschmeisser und -esser dabei und haben den weißen Konfettischauern mit noch mehr guter Karnevalslaune getrotzt.

Die kleinen und großen RÜBEN freuen sich schon jetzt aufs nächste Jahr, wenn sich die Straßen wieder in ein jeckes Orange/Grün färben.

Ein expliziter Dank geht an dieser Stelle an den Kinderkarnevalsverein für die gute Organisation, alle RÜBENhelfer sowie insbesondere an die Familie Rieck für die großzügige Kamellespende!

Gemeinsam für die gute Sache: DIE RÜBE spendet an das Kinderhaus Schmumaneck!

Gemeinsam für die gute Sache:
DIE RÜBE spendet an das Kinderhaus Schmumaneck!

St. Martin und die Adventszeit stehen wohl beide für Besinnlichkeit und den Gedanken des Teilens – noch schöner, wenn dies bei den Sechtemer Nachbarn ankommt.
So haben die Familien der KiTa DIE RÜBE e.V. das Sankt Martinsfest genutzt, um Spenden für das Kinderhaus Schumaneck zu sammeln.
Ein Kinderhaus kann man sich vorstellen wie ein Kinderheim- nur viel kleiner. In der Familiengruppe Lutter am Ortsrand von Sechtem leben aktuell 7 Kinder mit ihren Betreuern. Die Kinder können nicht bei ihren Eltern leben und haben bereits traumatische Erfahrungen, körperlichen und seelischen Missbrauch hinter sich.

Nach dem ersten Advent haben sich die Rübenkinder mit Ihren Erzieherinnen auf den Weg gemacht, um die 200 Euro Spende zu übergeben. Hausleiter Lutter hat den Rüben mit leckeren Keksen und einem Hausrundgang einen warmen Empfang bereitet. Nun wird das Geld für die Einrichtung eines neuen Kinderzimmers genutzt- nach ganz persönlichem Geschmack. So kann bald ein weiteres Kind hier sein Zuhause finden.
Die gemeinnützige Organisation Schumaneck freut sich über jede Spende und kann viele kleine und große Projekte nur durch diese finanzieren.

Mehr erfahren Sie über das Haus Schumaneck unter www.schumaneck.de

„Ab ins Beet“ – Die „RÜBEN“-Kinder pflanzen Gemüse!

Ab ins Beet – hieß es wieder am Mittwoch, den 10.5.2017 für die Kinder der Sechtemer KiTa „DIE RÜBE“ e.V.

Bereits zum vierten Mal war die EDEKA-Stiftung zu Gast. Mit der Aktion „Gemüsebeete für Kids“ soll Kindern früh ein Gefühl für gesunde Ernährung vermittelt werden, indem sie gemeinsam Gemüse pflanzen, pflegen und später selbst ernten.

Der Edeka-Gärtner Ferhad Eser und seine Assistentin Friederike erwarten die Kinder bereits im RÜBEN-Garten. Jedes Kind bekommt eine Schürze umgebunden, dann kann es losgehen: Vorsichtig werden die mitgebrachten Setzlinge Stück für Stück ins Beet versetzt. Jedes Kind darf selbst Hand anlegen: Kleines Loch buddeln, Pflänzchen einsetzen, andrücken, fertig!

Nebenbei erklären die beiden Experten spielerisch, wieso Gemüse so gesund sei, und was Pflanzen eigentlich alles so brauchen zum wachsen. Die kleinen Gärtner sind mit Feuereifer bei der Sache. Ferhad packt ein kleines Beutelchen mit Möhrenaufdruck aus: Wie klein die Samen sind! Vorsichtig streuen die Kinder die Saat in die vorgeformten Rillen. Anschließend wird das Beet aus vielen kleinen Kännchen begossen und die Kinder bekommen noch gute Ratschläge für die weitere Pflege der Pflanzen mit auf den Weg. In vier Wochen schon sollen sie ihr erstes Gemüse ernten können.

Zum Schluss überreicht Ferhad jedem der stolzen kleinen Gärtner eine Urkunde und die Kinder bedanken sich bei ihren Lehrmeistern mit dem Lied „Hörst Du die Regenwürmer husten?“.

„DIE RÜBE“ hat die schönste Laterne in Sechtem

Da freuten sich die Kinder der KiTa „DIE RÜBE“ e.V. sehr: Mit ihren bunten, indisch anmutenden Laternen zum Martinszug, haben sie den alljährlich ausgeschriebenen 100pro-Laternenwettbewerb der Kreisparkasse Köln/ Sechtem gewonnen.

In der „RÜBE“ stand dieses Jahr das Martinsfest im Zeichen von „Lichterkinder“:

Die Laternenaktion des Kinderhilfswerks World Vision stellt den Sinn und Wert des Teilens in den Vordergrund gestellt und unterstützt durch eine Spendenaktion Kleinkinderzentren in Indien – ganz nach dem Vorbild St. Martins.

In tagelanger Arbeit hatten die Kinder aufwändige Mandalas ausgemalt, zu Laternen geklebt und sie mit bunten Steinchen verziert. Zur Belohnung wartet ein Preis, der den Kindern nächste Woche in den Räumen der KSK Sechtem übergeben werden soll.

Sommer- und Schultütenfest in der KiTa „DIE RÜBE“ e.V. – Kreissparkasse Köln spendet 2000 €

Bei bestem Wetter feierten die Kinder der KiTa „Die RÜBE“ e.V. aus Bornheim-Sechtem ihr traditionelles Sommer- und Schultütenfest. Das Fest, bei dem die künftigen Schulkinder verabschiedet werden, bildet den alljährlichen Abschluss des Kindergartenjahres.

Leiterin Manuela Braun begrüßte die zahlreichen Gäste und führte durch ein liebevoll vorbereitete Programm: Mit einem extra auf die RÜBEN-Kinder umgedichteten Lied eröffneten die Kinder das Fest, es folgte ein lustiger Tanz zum „Lied über mich“, gefolgt von einem kleinen Theaterstück über den „Ernst des Lebens“, das sich augenzwinkernd mit dem Thema passend zum Schuleintritt auseinandersetzt. Großeltern, Eltern, Geschwister und Freunde applaudierten begeistert.

In diesem Jahr konnten sich die Kinder über eine großzügige Spende der Kreissparkasse Köln freuen. Die Sechtemer Filial-Leiterin Stefanie Muelln, der Mertener Filialdirektor Sebastian Greven und Bernd Weber, Regionaldirektor in Bornheim, überreichten einen Scheck von 2000 Euro. Daniela Scherhag-Godlinski, Vorsitzende des KiTa-Trägervereins, bedankte sich im Namen der Kinder für die großzügige Spende. Mit dem Geld werden neue Stühle sowie ein Baldachin über der Leseecke finanziert.

Nach einer Stärkung am Kuchenbüffet folgte ein weiterer Höhepunkt im Programm: Zwei Väter hatten ein echtes Kasperletheater vorbereitet, selbst gezimmert, mit Vorhang und gleich mehreren Szenenbildern. Die Kinder kreischten vor Vergnügen, als der Kasperl nach einigen Turbulenzen den bösen Räuber Hotzenplotz endlich überlistet und den armen Wachtmeister Dimpfelmoser aus dessen Gewalt befreit hatte. Selbst die Sparkassen-Crew ließ es sich nicht nehmen, der packenden Vorführung beizuwohnen. Die schwitzenden Väter ernteten tobenden Applaus.

Zum Abschluss bekamen die stolzen Vorschulkinder ihre phantasievoll gestalteten Schultüten sowie ein „RÜBEN“-Shirt überreicht.

20160722-DSCF3686

Tag der offenen Tür und Infoabend 2016/2017

Am Montag, den 19. Oktober 2015 um 18 Uhr lädt „DIE RÜBE“ e.V. interessierte Eltern herzlich ein zum Informationsabend für die Aufnahme zum Kindergartenjahr 2016/2017 ein. An diesem Abend werden die Einrichtung, die pädagogische Konzeption und der organisatorische Rahmen vorgestellt.

Am Samstag, den 24. Oktober von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr, laden wir alle Interessierten, Freunde und Förderer herzlich ein zu einem Tag der offenen Tür in unsere KiTa in der Brachstr. 4 in Bornheim Sechtem.

Räume und Garten können besichtigt werden, während das „Café RÜBE“ selbst gebackener Kuchen und Kaffee serviert. Vorstand und Erzieherinnen informieren über Einrichtung, Trägerverein und Aufnahme und stehen für alle Fragen zur Verfügung. Es gibt außerdem ein kleines Kinderprogramm und die Märchenerzählerin Berenike Wannenmacher kommt zu Besuch.

Über zahlreiche Gäste freut sich Team und Vorstand der „RÜBE“ e.V.

Märchenerzählerin Berenike Wannenmacher
Märchenerzählerin Berenike Wannenmacher

Tag der offenen Tuer

„DIE RÜBE“ e.V. wird 30 – Sparkasse spendet 500 €

Attraktionen aus dem „Zirkus RÜBE“ zum diesjährigen Sommer- und Schultütenfest

Manuela Braun, Leiterin der KiTa „DIE RÜBE“ e.V. in Bornheim-Sechtem, begrüßte die zahlreichen Gäste und gab die Manege frei für den „Zirkus RÜBE“: akrobatische Einlagen, eine Tiger-Dressur sowie kleine Sketche ernteten begeisterten Applaus.

Zum Thema Zirkus hatten die Erzieherinnen außerdem mehreren Stationen im Garten aufgebaut, so konnten sich die Kinder z.B. schminken lassen, Jonglierbälle basteln oder auf der Slack-Line balancieren üben.
Anschließend bekamen die Vorschulkinder ihre phantasievoll gestalteten Schultüten und ein kleines Geschenk überreicht.

Doch nicht nur der Schuleintritt war ein Grund zum Feiern – in diesem Jahr begeht die KiTa „DIE RÜBE“ e.V. auch ihr 30. Jubiläum. Passend zum Anlass überreichte Mareike Kuhl, Filial-Leiterin der Sparkasse Sechtem, einen Scheck über 500 Euro. Alexander Strecke, Vorstandsvorsitzender des Trägervereins, bedankte sich in Namen der RÜBEN-Kinder für die großzügige Spende. Mit dem Geld können die bereits leihweise vorhandenen „Hengstenberg-Bewegungsmaterialien“ endlich in den Besitz der „RÜBE“ übergehen. Hierbei handelt es sich um individuell kombinierbare Holz-Elemente zum Bau von Bewegungslandschaften, die die motorische Entwicklung und die Geschicklichkeit von Kindern fördern.

Nach so viel Programm eröffnete Manuela Braun das Kuchenbuffet, dessen Prunkstück eine große selbst gebackene Schoko-Marzipan-Rübe darstellte.
Von den Vorschuleltern erhielten die Erzieherinnen kleine Geschenke, die sie sich allerdings in einem kleinen Spiel erst einmal erkämpfen mussten, während für die Kinder ein Bilderbuchkino vorbereitet war. Der rundum gelungene Nachmittag klang in gemütlicher Runde am Grill und im Garten der „RÜBE“ aus.

Folgenden Termin sollte man sich schon einmal vormerken: am 24.10.2015 wird ein Tag der offenen Tür stattfinden, an dem sich interessierte Eltern über die Einrichtung informieren können. Dazu öffnet das „Café RÜBE“ seine Pforten, während für die Kinder ein spannendes Programm vorbereitet wird.

„Ab ins Beet“ – Die „RÜBEN“-Kinder pflanzen Gemüse!

Die Kinder der KiTa „DIE RÜBE“ e.V. aus Bornheim-Sechtem nehmen bereits zum zweiten Mal an dem deutschlandweiten Projekt „Gemüsebeete für Kids“ der Hamburger EDEKA Stiftung teil. Nicht nur wegen des Namens passt die Aktion hervorragend zur „RÜBE“, sondern vor allem auch weil im Ernährungskonzept der „RÜBE“ Obst und Ge- müse einen so hohen Stellenwert haben.

Markus Bell, Betreiber des Edeka-Marktes Bornheim, hatte als örtliche Pate des Projekts Jungpflanzen und Samen zur Bepflanzung des RÜBEN-Hochbeetes mitgebracht: Salat, Rucola, Kohlrabi, Rote Bete, Möhren, Radieschen, Gurken und Erdbeeren. Außerdem bekam jedes Kind eine Schürze sowie eine kleine Gießkanne.

Nach einer kurzen Aufwärm-Übung ging es los: Che Steinhausen und Ferhat Eser von der Edeka-Stiftung erklärten kindgerecht, was Pflanzen alles brauchen und wieso Gemü- se so gesund sei: Es helfe beim Wachsen. Ob denn alle Kinder Gemüse mögen? Die Antwort war eindeutig – JAAA!!!

Anschließend zeigten sie den Kindern, wie man die zarten Jungpflanzen in die Erde bringt: Loch bohren, einsetzen und Erde rundum andrücken – aber mit Gefühl – fertig! Jedes Kind durfte selbst pflanzen und alle waren mit Feuereifer bei der Sache. Anschlie- ßend wurde das Beet aus vielen kleinen Kännchen begossen und die Kinder bekamen gute Ratschläge für die weitere Pflege der Pflanzen.

Auch Hilde Riebe, die als Köchin in der „RÜBE“ arbeitet und jeden Tag frisch kocht, zeig- te sich begeistert, und freut sich schon auf die Verwendung des eigenen Gemüses im Sommer.

Zum Abschluss und als kleines Dankeschön sangen die Kinder mit ihrer Erzieherin Manuela Braun das Frühlingslied.